Royal Copenhagen 2. Wahl

Im Laufe der Jahre hat Royal Copenhagen einen hohen Standard für
die Qualität entwickelt, mit der unser Name assoziiert werden soll. Es gibt
daher spezifische Qualitätsanforderungen für die durch Royal Copenhagen
verkauften Produkte, sowohl technischer als auch visueller Art. Bei den
Unterschieden zwischen 1. und 2. Wahl handelt es sich oft um kleine
Abweichungen im Erscheinungsbild des Porzellans. Die bei 2. Wahl akzeptierten
Fehler beziehen sich nie auf die Gebrauchseigenschaften des Porzellans. Ein
solcher Fehler könnte beispielsweise ein kleiner Fleck – schwarz, braun oder
blau – auf der Vorderseite eines Tellers sein. Auf der Rückseite sind mehrere
kleine Flecken erlaubt. Es könnte außerdem eine sichtbare kleine Verzierung
oder Abweichung sein, die aber beispielsweise die Standfestigkeit eines Tellers
auf dem Tisch nicht beeinträchtigt. Die oft nicht erkennbaren Fehler, die einen
Artikel zur 2. Wahl machen, entstammen häufig dem manuellen Produktionsprozess
und sind daher ein natürlicher Teil der Porzellanproduktion. 2. Wahl wird auf
dem Porzellan als Kratzer in der Glasur durch die drei Wellenlinien auf dem
rückseitigen Markenzeichen gekennzeichnet, wie Sie es hier an diesem Beispiel sehen:
   Die angegebenen Zahlen auf der Rückseite stehen
lediglich für die Musternummer und bedeuten nicht, dass es sich bei der Ware um
2. Wahl handelt.